Der SMV ist 65 Jahre alt

Am 25. Oktober 1952 trafen sich in Bern Motivsammler der ganzen Schweiz und gründeten die «Schweizerische Motivsammler-Vereinigung», nicht Verein, und zwar aus psychologischen Gründen: Das Motivsammeln wurde damals nicht nur verlacht, sondern von massgeblichen Kreisen sogar bekämpft. Die erste Chargenverteilung: Präsident, Vizepräsident, Kassier, zwei Sekretäre und zwei Beisitzer. Obmänner für Genf, Neuenburg, Basel, Bern, Aarau, Thun, Thalwil und Zürich sollten die Ortsgruppen betreuen.

Links: erstes Logo; Rechts: Logo seit 2007

Viele Aktivitäten mit Überzeugung

Die treibenden Kräfte der Vereinigung waren mutig: ein Jahr danach zogen sie in Bern eine internationale Motivbriefmarken-Ausstellung auf. Ein voller Er folg, aber eine finanzielle Pleite ? was soll's? Motivsammler der Pionierzeit waren Idealisten: Das Defzit wurde durch eine Motivkartenaktion der FIPCO sowie einem Zustupf der PTT ? und wenn dies immer noch nicht reichte ? aus dem eigenen Sack, gedeckt!

Aktivitäten

Ein Höhepunkt war die Lyss - Phila 2002 in Lyss, anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums, mit einer Rang III - Ausstellung. Nebst den 23 Motivsammlungen gab es einen Offenen Salon und einen Motiv-Salon, eine Einrahmenklasse sowie eine Raritätenschau mit Seltenheiten aus der ganzen Welt zu sehen.

Und (nach Udo Jürgens' Songtext): Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an; mit 66 Jahren, da hat man Spass daran. Deshalb (aber nicht nur ...) plant der SMV im November des nächsten Jahres in Allschwil wieder eine Rang-III-Ausstellung zu organisieren, anlässlich des Tages der Briefmarke!

In den letzten Jahren wurden mehrere ganztägige Symposien über die brennendsten Themen der Thematik und über einzelne Teilgebiete durchgeführt.

Ein Erfolg war auch der von Kurt Märki organisierte Workshop für gestandene und künftige Aussteller über das Thema: Wie baue ich eine Motivsammlung auf:

  • Wie wähle ich den Sammlungstitel? Ernst Schlunegger
  • Wie sieht ein Sammlungsplan aus? Erna Streit
  • Erarbeiten eines möglichen Aufbauplans zum Thema «Gesundheit», Gruppenarbeit
  • Thematische Bearbeitung einer Motivsammlung, Ursula Küenzi
  • Philatelistisches Material in einer thematischen Sammlung und dessen Beschaffung, 
    Hans-Jürg Weber

Interessierte Teilnehmer am kostenlosen Workshop vom 6. Juni 2015 in den Räumlichkeiten der Rölli-Schär AG in Luzern

Aussteller

Thematisch Sammeln ist eine recht anspruchsvolle Sammelrichtung: Sie fordert nebst einem logischen und gut durchdachten Plan und dessen Entwicklung - immer schön dem berühmten roten Faden folgend - die thematische und philatelistische Bearbeitung sowie das Suchen und Beschaffen von aussagekräftigen Belegen. Der Zeitbedarf für die kontinuierliche Entwicklung der Sammlung wird oft unterschätzt. Er erstreckt sich über Jahre - ab und zu wird auch eine «schöpferische Winterruhe» eingesetzt - und passt sich danach dem gewachsenen Reifeempfinden seines Schöpfers an.

Momentan zählt unser Verein 166 Mitglieder; davon sind 21 Frauen (!). Ein gutes Drittel unserer Mitglieder sind aktive Aussteller an regionalen, nationalen oder gar internationalen Ausstellungen; eine Handvoll von ihnen sind jeweils auch in der Jury tätig.

Im Mai dieses Jahres haben acht Mitglieder an den Europäischen Meisterschaften für Thematische Philatelie in Essen teilgenommen und zusammen mit dem Schweizer Jury-Élèven Jean-Marc Seydoux angeregte und gesellige Tage verbracht. Und in echt schweizerischer Bescheidenheit sei angemerkt, dass sich die ausserordentlich guten Exponate unserer Mitglieder in dem hochstehenden Niveau sehr gut gehalten haben; u.a. stellten «wir» 2 Europameister und errangen je einen 2. und einen 3. Platz.

Angebot

Was bieten wir unseren Mitgliedern?

Unsere Zeitschrift THEMA, die SBZ (Schweizerische Briefmarken-Zeitung, 5 aktive Regionalgruppen mit belebenden Treffs zur gegenseitigen Unterstützung zu allen philatelistischen Themen sowie zur Pflege der Kameradschaft, die Dokumentationsstelle mit vielen interessanten Publikationen und einer sehr umfangreichen, lehrreichen Schriftenreihe; ausserdem können sie am vielfältigen und ausgebauten Rundsende-Dienst eines befreundeten Berner Vereins teilnehmen.
Nicht vergessen wollen wir unsere stets aktualisierte, ansprechend gestaltete Homepage: www.thema-briefmarken.ch. Hier findet man auch alle aktuellen Kontaktadressen.