Regionalgruppenleiter

Urs Beck
Grubenstr. 38
3322 Schönbühl
P 031 859 32 74
bern(at)thema-briefmarken.ch

Lokal

Sorell Hotel Ador in Bern, Laupenstrasse 15, Nähe Hauptbahnhof (City West)

Versammlungen

Wir treffen uns in der Regel gemäss untenstehendem Jahresprogramm zum Höck im Sorell Hotel Ador, Laupenstrasse 15, Bern

Nächste Termine

21. Oktober
18. November

Aktuelles aus unseren "Höck's"

September: Gerade mal vier RGB-ler trafen sich am 16.9. zum Spätsommer-Höck. Ja, ja, es muss einem schon zu denken geben, denn die Adressliste bringt es auf 16 RGB-ler! Wo bleiben all die Aktiven? Nun, es ist Corona und wir werden alle älter und es fehlt an Nachwuchs – that's it! Gesprächsstoff war trotz spärlicher Philatelie-Themen genug vorhanden. Aber es wäre schön, wenn jemand mal wieder mit einer Sammlung, mit einem Fotobuch oder einfach mit ein paar Belegen zum Besprechen erscheinen würde. So hoffe ich weiter auf zahlreicheren Besuch unserer Zusammenkünfte, denn die Hoffnung stirbt zuletzt.

August: 7 RGB-ler trafen sich am 19.8., um ihre sozialen Kontakte live zu pflegen. Es war ein aussergewöhnlicher Höck, denn es herrschte überaus gute Laune und es wurde viel gelacht. Ein bunter Strauss von verschiedenen Themen wurde andiskutiert: Feriengeschichten, Welpengeschichten, Zügelgeschichten. Die wichtigsten philatelistischen Geschichten betrafen schwierig zu verkaufende Restposten und die bekannten, unbeliebten Postgeschichten. Der Helvetia-2022-Block und abgebildete Ausgaben in der Lupe wurden ein wenig zerzaust. So ging der interessante Abend viel zu schnell vorbei und man begab sich mit neuer Fachliteratur beladen nach Hause, zum Beispiel nach Allschwil. Wir bedanken uns, dass wir am Schluss nicht mal unsere Konsumation bezahlen mussten.

Juli: Die Teilnehmerzahl hat sich am 15.7. auf sechs RGB-ler erhöht – ein Aufsteller für den RGB-Leiter. Erika und Ernst – die immer gern gesehenen Gäste aus Allschwil – haben die weite Anreise nach Bern nicht gescheut. Erna berichtete begeistert von ihrem neuen Liebling, einem jungen Wasserhund aus der Romagna, der zur Trüffelsuche eingesetzt werden kann. Noch intensiver wurde über das aktuelle Thema Wasser sprich Hochwasser und dessen verheerenden Folgen usw. debattiert – von der Matte bis zur Eifel. Das nasse Wetter kann ebenfalls Gelenkbeschwerden hervorrufen, wie einige RGB-ler sporadisch feststellen müssen. Aber die Philatelie kam nicht zu kurz (nicht verständliche Bewertungen und Exponats-Papierformat-Diskussion sowie viele andere Themen). Wir danken Erna und Ernst für die grosse Menge angeschleppter Fachmagazine, derer man sich gratis bedienen durfte. Als man sich langsam für das Nach-Hause-Gehen entschied, waren bereits alle Getränke bezahlt; danke dem Spender. Also ein überaus unterhaltsamer Abend und auch der Humor kam nicht zu kurz.

Juni: Leider konnten wir den Höck vom 17.6. nur zu dritt abhalten: Heinz Bürki, Hansjörg Brand und ich. Wir waren sehr erstaunt, dass nach sieben Monaten nicht mehr RGB-ler erschienen. Jetzt, wo man die Maske am Tisch ablegen kann. Nun, zuerst waren wir in Gedanken bei unserem verstorbenen Mitglied Oswald Schöni und sprachen nochmals von seinen schönen Blättern mit den prachtvollen Orchideen. Dann erwachte der intensive Märkeler-Instinkt und wir diskutierten über A-3-Blätter und zunehmend teureren Exponaten. Es muss schon zu denken geben, wenn sich Heinz Bürki mit seinem tollen Exponat überlegt, nicht mehr auszustellen. Weiter sind wir uns wieder einmal sehr bewusst geworden, dass die RGB immer kleiner wird und kein Nachwuchs folgt. In unserem Alter sind Krankheiten logischerweise auch jedes Mal Thema. Am Schluss rutschten wir in unsere früheren Zeiten ab und landeten bei den Themen Militär und Feuerwehr. Wir hoffen nun sehr, dass der Juli-Höck anzahlmässig erfolgreicher werden wird!